Ausbildung, Dienst, Mitarbeit

Nur durch das Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen gelingt es uns, Tag und Nacht für Gespräche zur Verfügung zu stehen. In Deutschland arbeiten über 7.000 Menschen ehrenamtlich in der Telefonseelsorge. In Solingen sind es derzeit 45 Ehrenamtler. Die Mitarbeiter/innen sind ausschließlich Menschen, die zuvor an unserer einjährigen Ausbildung teilgenommen haben.

 

2018 beginnt ein neuer Ausbildungskurs!

Wenn Sie Interesse an der Ausbildung und an einer Mitarbeit bei der Telefonseelsorge haben, können Sie sich gerne an uns wenden und sich informieren.

kontakt@telefonseelsorge-solingen.de

buero@telefonseelsorge-solingen.de bzw. 0212 5992623

Montag 09:00 - 13:00 Uhr und Donnerstag 14:30 Uhr - 18:00 Uhr

 

An dieser Stelle erhalten Sie erste Informationen, die Sie im Gespräch mit uns vertiefen können.

 

Die Telefonseelsorge in Solingen nahm ihren Anfang vor 38 Jahren als Einrichtung zur Hilfe von Bewältigung schwerer Lebenskrisen. Sie dient Menschen mit allem denkbarem Leid, allen Lebensproblemen und Anfragen als Anlaufstelle für ein Telefongespräch. Das Telefon bietet die Möglichkeit, ohne große Schwierigkeiten mit Menschen ins Gespräch zu kommen unter Wahrung der Anonymität des Anrufenden. Die Telefonseelsorger/innen nehmen die Probleme des Anrufenden an und vermitteln – wenn nötig – fachliche Beratung. Über das Gespräch sind sie zum Schweigen verpflichtet.

 

Die Telefonseelsorge wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen.

Bei der Vielfalt der vorgetragenen Probleme bewährt es sich, dass eine größere Mitarbeiterschaft mit verschiedenen Fähigkeiten in einem Team zusammenarbeitet und den Anrufern in Konflikten und Krisensituationen hilft, in bürgerlichem und christlichem Sinne.

Eine einjährige Ausbildung für die seelsorgerische Beratungstätigkeit nach Vorgaben der Gemeinsamen Konferenz der Evangelischen und Katholischen Telefonseelsorge in Deutschland ist erforderlich, da nicht alleine Hilfsbereitschaft und persönliche Eignung befähigen, Menschen mit differenzierten Problemen zu verstehen und zu beraten.

Dazu sind bestimmte Fähigkeiten und Kenntnisse nötig, die in dem angebotenen Kurs erlernt und eingeübt werden müssen.

 

Ausbildung nach Vorgaben der Gemeinsamen Konferenz der Evangelischen und Katholischen Telefonseelsorge in Deutschland

Vor Beginn des Ausbildungskurses möchten wir Sie persönlich in einem ersten Gespräch kennenlernen, um gemeinsam mit Ihnen, die Möglichkeit der Mitarbeit bei uns einzuschätzen. Eine Voraussetzung ist Ihre Lebenserfahrung, so dass wir von einem Alter von mindestens 30 – 35 Jahren ausgehen.

Die Ausbildung findet einmal wöchentlich an einem festgelegten Abend in Solingen statt und dauert ca. 2 Stunden. Die Dauer der Ausbildung beträgt ca. ein Jahr, abzüglich der Schulferien, da der Inhalt von 45 Doppelstunden zwingend vorgeschrieben ist.

Nach der Ausbildung erfolgt nach Übereinstimmung in der Regel die Aufnahme der Seelsorgegespräche am Telefon in eigener Verantwortung.

 

Der Kursus wird nach den Erfordernissen der Telefonseelsorge gestaltet und umfasst z.B. Darstellung häufig vorkommender Problematik, Rollen-spiele und Einführung in die Gesprächsführung. Vor Abschluss  werden Hospitationen bei erfahrenen Mitarbeitern durchgeführt, um Sicherheit bei den Gesprächen zu erwerben.

Die Anzahl der Kursteilnehmer ist auf eine überschaubare Zahl begrenzt, um allen die Möglichkeit zu bieten,sich aktiv am Lernprozess zu beteiligen.

Die Ausbildungsziele des Kurses sind:

  • Umgang mit und Erkennen der eigenen Belastbarkeit bezüglich Bedürfnissen, Gefühle, Ängste und Reaktionen,
  • Erweiterung Ihrer sozialen und kommunikativen Kompetenz,
  • Offenheit für die Probleme der Anrufenden,
  • Beistand für die Anrufenden in deren Sinn- und Glaubenskrisen.

Alles unter realistischer Einschätzung der eigenen Möglichkeiten und Grenzen!

Von Beginn der Ausbildung an ist es beiden Partnern gestattet, sich wieder zu trennen, wenn sich während der Ausbildungszeit Zweifel an der Eignung und Belastbarkeit für die Tätigkeit ergeben sollten.

Nach Abschluss des Ausbildungskurses wird erwartet, dass jede/r Mitarbeiter/innen regelmäßig drei Dienste im Monat leistet. Die Dauer der Tagesdienste ist 4 bis 4 ½ Stunden, der Nachtdienst umfasst die Nacht ab 22.00 Uhr und wird auf die Dauer der Tagesdienste angerechnet.

 

Teilnahme an regelmäßtiger Supervision obligatorisch

Weiterhin ist die regelmäßige Teilnahme der neuen Mitarbeiter an einer monatlichen Supervision (2 Stunden) für die Dauer des Telefondienstes verpflichtend.

Die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen, die etwa alle 6 Wochen stattfinden, wird gleichfalls erwartet.

Dienst und Mitarbeit

Wenn Sie nach dem Durchlesen dieser Informationen Interesse haben, ehrenamtlich in der Telefonseelsorge mitzuarbeiten oder Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden:

TelefonSeelsorge Solingen
Postfach 100190
42601 Solingen
kontakt@telefonseelsorge-solingen.de

 

Sie haben Interesse an der Ausbildung und möchten sich bei uns bewerben:

Die Bewerbungsunterlagen können Sie sich herunterladen und ausgefüllt an unser Postfach 100190 senden.

Nach Eingang Ihrer Bewerbung informieren wir Sie über das weitere Verfahren und den voraussichtlichen Termin des nächsten Ausbildungskurses.