#KeinerBleibtAllein

Zu Advent und Weihnachten unterstützen die Telefonseelsorge, die EKD und evangelisch.de die Aktion #KeinerBleibtAllein. Macht mit - mehr Infos auf Twitter, Facebook und auf www.keinerbleibtallein.net. Danke für Ihre und Eure Hilfe, dass keiner allein bleiben muss!

Schön, dass Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

Seit 1977 steht die TelefonSeelsorge Solingen Menschen in Not- und Krisensituationen zur Seite. Es tut vielen Menschen gut, in solchen besonderen Zeiten über ihre Situation zu sprechen. Doch nicht immer ist ein Gesprächspartner zur Stelle. Die TelefonSeelsorge Solingen bietet die Möglichkeit zu einem vertraulichen Gespräch.

Unter der kostenlosen Nummer 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222, zu jeder Zeit.

Wir reden mit Ihnen zum Beispiel über

  • Lebenskrisen
  • Einsamkeit
  • Konflikte in Familie oder Beziehung
  • Ängste
  • Probleme im Job oder wegen Arbeitslosigkeit
  • Oder andere Themen, über die Sie gerne mit einer neutralen Person reden wollen

Die TelefonSeelsorge kann Probleme nicht lösen. Aber allein dadurch, dass jemand zuhört, antwortet und nachfragt, erleben sich viele Anrufende anders und entdecken, dass sie mehr Kraft und Möglichkeiten haben, als sie dachten.


Aktuelle Meldungen:

In den Medien

Das Solinger Tageblatt berichtet

Am 11.6.2018 berichtete das Solinger Tageblatt über den Start des neuen Ausbildungskurses. Hans Frantzen gibt Einblicke in die Arbeit eines Telefonseelsorgers.

Neuer Ausbildungskurs

Anfang 2019 beginnt ein neuer Ausbildungskurs!

Neuer Ausbildungskurs

Nur durch das Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter/-innen gelingt es uns, Tag und Nacht für Gespräche zur Verfügung zu stehen. In Deutschland arbeiten über 7.000 Menschen ehrenamtlich in der Telefonseelsorge.

Wenn Sie Interesse an der Ausbildung und an einer Mitarbeit bei der Telefonseelsorge haben, finden sie weitere Einzelheiten auf der Seite Mitarbeit.

Engagement und Zufriedenheit.

Eine Umfrage unter den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der TelefonSeelsorge in Deutschland

Das  Jahr des Freiwilligen Engagements nahmen wir zum Anlass, die Ehrenamtlichen der TelefonSeelsorge zu ihrer Mitarbeit zu befragen, um Grundlagen für eine weitere Optimierung der Arbeit zu schaffen.

Ohne Ehrenamtliche gäbe es die TelefonSeelsorge nicht. Wir wären nicht rund um die Uhr erreichbar, wir könnten die zahlreichen Kontaktanfragen per Mail und im Chat nicht vollständig beantworten.